Tausende feierten Petrenko und sein Orchester

Kultur / 25.08.2019 • 18:06 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Erstmals in ihrer 137-jährigen Geschichte spielten die Berliner Philharmoniker am Samstagabend vor dem Brandenburger Tor. Rund 35.000 Menschen lauschten dem Orchester, einige sangen den Schluss­chor in Beethovens Neunter mit. Vier Jahre nach seiner Wahl ist Kirill Petrenko nun offiziell Chefdirigent dieses renommierten Orchesters, der siebte seit der Gründung. Petrenko bleibt auch noch eine Saison Generalmusikdirektor der Staatsoper in München. In Vorarlberg, wo seine Karriere begann, vollendet er mit dem SOV noch den Mahler-Zyklus. reuters