Jugendwettbewerb „Crossing the Winds“ hat einen Sieger

Kultur / 01.09.2019 • 18:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Liberty Brass Band Junior überschreitet in  "Brass X Dance"  gemeinsam mit der Street Dance Gruppe Weinfelden mehrere  Grenzen und  vereint die zwei Welten Brass und Tanz. SPRENGER
Die Liberty Brass Band Junior überschreitet in „Brass X Dance“ gemeinsam mit der Street Dance Gruppe Weinfelden mehrere Grenzen und vereint die zwei Welten Brass und Tanz. SPRENGER

Die Liberty Brass Band Junior und die Street Dance Gruppe Weinfelden überzeugten Jury und Publikum im Montforthaus Feldkirch.

Tanja Schwendinger

Feldkirch Das Sinfonische Blasorchester Vorarlberg hat mit „Crossing the Winds“ einen neuen Jugendwettbewerb ins Leben gerufen. Am Samstag stellten sich vier Orchester, die es zuvor mittels Videobewerbung ins Finale geschafft hatten, im Montforthaus in Feldkirch einer Jury. Statt strenger Reglements zählte bei diesem international ausgeschriebenen Wettbewerb vor allem die Kreativität. Nicht nur beim Publikum, sondern auch bei der Jury konnten die Liberty Brass Band Junior und Street Dance Gruppe Weinfelden unter der Leitung von Christoph Luchsinger am meisten überzeugen. Mit 182 Punkten führten sie vor der Jugendblaskapelle Sonthofen (153 Pkt.) und dem Kreisjugendorchester Neunkirchen (123 Pkt). Die Bläserphilharmonie Ehgatten (156 Pkt.) trat altersbedingt in einer eigenen Kategorie an.

Die Liberty Brass Band Junior überschreitet in „Brass X Dance“ gemeinsam mit der Street Dance Gruppe Weinfelden mehrere Grenzen und vereint die zwei Welten Brass und Tanz. „Die Lebens- und Musizierfreude war vom ersten Moment an spürbar“, lobte der Juryvorsitzende Christoph Thoma die Gewinner. „Das Stück war dramaturgisch durchdacht und erzählte eine mitreißende Geschichte, die aufzeigt, wie ein Miteinander funktioniert.“

Crossing the Winds
Crossing the Winds