Film ab Neu im Kino

Kultur / 04.09.2019 • 19:41 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
In einer schottischen Kleinstadt in den 50ern müssen sich zwei Frauen gegen Moralvorstellungen wehren.
In einer schottischen Kleinstadt in den 50ern müssen sich zwei Frauen gegen Moralvorstellungen wehren.

Wie eine Ehe vor die Hunde geht

Komödie Diese Situation kennen so manche Paare. Doris (Martina Gedeck) und Georg (Ulrich Tukur) sind seit mehr als 20 Jahren verheiratet, als er sich in eine jüngere Frau verliebt. Im Film „Und wer nimmt den Hund?“ machen beide danach eine Trennungstherapie. Eine Expertin soll ihnen helfen, das Ganze zu verstehen und Abschied zu nehmen. Regisseur Rainer Kaufmann („Ein fliehendes Pferd“) lässt Gedeck und Tukur böse und amüsant streiten. Dabei stellt er wesentliche Fragen. Zum Beispiel, warum man die gemeinsame Zeit oft so unterschiedlich wahrnimmt. Und wann der Zeitpunkt gekommen ist, wieder eigene Wege zu gehen. „Und wer nimmt den Hund?“, aktuell im Kino Rio in Feldkirch

 

 

Zwei Frauen kämpfen gegen strenge Sitten

Drama In einer schottischen Kleinstadt in den 1950er-Jahren verlieben sich zwei Frauen. Doch die strengen Moralvorstellungen der Bewohner bekommen die beiden zu spüren und drängen sie in die Ecke. Oscarpreisträgerin Anna Paquin spielt eine der Frauen – eine leidenschaftliche Ärztin. Ihre zweite Leidenschaft ist es, Bienen zu züchten. Das Bienensummen zieht sich durch den Film und verleiht ihm eine besondere Atmosphäre. Die Tiere ziehen auch den kleine Charlie (Gregor Selkirk) in den Bann, der von der Beziehung zwischen der Ärztin und seiner Mutter Lydia (Holliday Grainger) zunächst nichts ahnt. „Der Honiggarten“, ab 6. September u.a. im Kino Rio in Feldkirch