Seifenblasenshow für Jung und Alt bei Luaga & Losna

Kultur / 05.09.2019 • 19:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
 Die Künstler  beeindruckten mit originellen Seifenblasenkreationen und benötigten  dazu keine Requisiten. VN/Steurer
Die Künstler beeindruckten mit originellen Seifenblasenkreationen und benötigten dazu keine Requisiten. VN/Steurer

Das Bubble Laboratory bewies gestern beim Luaga & Losna, dass Seifenblasen kein schlechtes Wetter kennen.

Feldkirch „Tadaaa“ war wohl das einzige Wort, das gestern bei der Seifenblasenshow Bubble Show on the Street vom australischen Künstlerduo zu hören war. Getreu den diesjährigen Schwerpunkten des Kindertheaterfestivals Luaga & Losna, drehte sich auch bei dieser Aufführung alles um Musik, Tanz und Performance. Das herbstlich trübe Wetter hielt die anwesenden Kinder nicht davon ab, mitzumachen und sich an den Seifenblasen in jeglicher Größe und Gestalt zu erfreuen. Die beiden Künstler aus Australien tourten heuer schon durch viele Städte Europas und unterhielten dort die Zuschauer mit zwei fröhlichen Charakteren, Musik und Humor.

Als die ängstliche Clownsfrau Milkshake zu Beginn Dr. Bubble davon abhielt, seine Show aufzuführen, benötigte er die Hilfe des Publikums und infolge auch jene einiger mutiger Freiwilliger. Laute Musik, lustige Frisuren aus Seifenblasen und die Interaktion der Kinder halfen der Clownin schlussendlich, ihre Angst zu überwinden. Somit konnte der Seifenblasenzauber endlich beginnen: Spielerisch und mit viel Witz zeigte die Aufführung den Zusehern, wie man über seinen eigenen Schatten springt.

Kaum flogen die ersten Seifenblasen über die Köpfe, gab es bei den Kindern kein Halten mehr. Die Künstler beeindruckten mit originellen Seifenblasenkreationen und benötigten dazu keine Requisiten. Es war spürbar, dass das lustig-absurde Theater nicht nur den Kindern Freude bereitet hat. Die Künstler selbst, wie auch die erwachsenen Zuseher begleitete stets ein amüsantes Lachen.

Dr. Bubble und Milkshake schafften es mithilfe einfallsreicher Publikumsaktionen ganz ohne Worte, die zahlreichen Zuschauer in die Welt der Seifenblasenkunst zu entführen. Sie fesselten mit etwas scheinbar Alltäglichem und sorgten für einen großen Applaus. Nachdem das Geschehen gespannt beobachtet wurde und anschließend leuchtende Kinderaugen das Reichenfeld verließen, war das regnerische Wetter für einen kurzen Moment Nebensache. Derya Metzler

Luaga und Losna in Feldkirch läuft noch bis zum 7. September. Das komplette Programm gibt es unter www.luagalosna.at