Die wütenden Vögel fliegen wieder

Kultur / 18.09.2019 • 18:18 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
„Angry Birds 2“ eignet sich für einen Familien-Kino-Besuch selbst mit den Kleinsten. Sony Pictures
„Angry Birds 2“ eignet sich für einen Familien-Kino-Besuch selbst mit den Kleinsten. Sony Pictures

Bunte Vögel gegen grüne Schweine. Der Kampf tobt weiter in der Welt von
„Angry Birds“.

Animationsfilm Wenn bunte Vögel sich mit grünen Schweinen balgen, dann ist man mittendrin im „Angry Birds“-Kosmos. Was auf zig Millionen Handys als Spiel funktionierte, lief auch beim ersten Film der Reihe vor drei Jahren prächtig. In der Fortsetzung „Angry Birds 2 – Der Film“ geht der Kampf nun eine Ebene höher: Die Erzfeinde Vögel und Schweine müssen gemeinsam gegen einen mächtigen Feind bestehen. Das gelingt natürlich nur mit Teamarbeit, gegenseitigem Vertrauen und Raffinesse. Und am Ende stellt sich heraus, dass der Feind gar nicht so böse ist, wie es anfangs schien.

Die Figuren sind liebevoll gestaltet, mit genügend Hintersinn für erwachsene Zuschauer und hochkarätigen deutschen Sprechern wie Silver (Anke Engelke) und Red (Christoph Maria Herbst).

Angry Birds 2 – Der Film

Regie Thurop Van Ormam

Synchronsprecher Anke Engelke, Christoph Maria Herbst, Smudo, Christiane Paul

Start 20. September