Vorarlberger Kulturpreis in der Sparte Malerei

Kultur / 18.09.2019 • 19:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Bernhard Buhmann ist neben sechs weiteren Künstlern für den Kulturpreis nominiert.

Sieben Vorarlberger Künstler für den Vorarlberger Kulturpreis nominiert.

Bregenz Der Vorarlberger Kulturpreis wird heuer bereits zum fünften Mal verliehen. Mit diesem Preis soll ein starker Impuls für die Vorarlberger Kunst- und Kulturszene gesetzt und junge, kreative Köpfe aus den verschiedensten Kulturgattungen gefördert werden. Die zu prämierende Sparte wird jedes Jahr neu definiert. Ausgewählt wurde dieses Jahr die Kategorie Malerei. Der Hauptpreis beträgt 10.000 Euro, zusätzlich werden zwei Anerkennungspreise zu je 2500 Euro vergeben. Die Nominierung zur Teilnahme am Preisverfahren erfolgte durch die Kunstkommission des Landes Vorarlberg.

Für den Kulturpreis sind heuer die Künstler Linus Barta, Sarah Bechter, Bernhard Buhmann, Melanie Ebenhoch, Sebastian Koch, Katherina Olschbaur und Drago Persic nominiert. Die nominierten Kunstschaffenden in der Kategorie Malerei werden sich am 5. November 2019 um 20 Uhr im ORF-Landesstudio Vorarlberg in Dornbirn im Rahmen einer Vernissage präsentieren, wo sie eine Auswahl an Werken ausstellen werden. Im Anschluss an den Ausstellungsabend entscheidet eine hochkarätig besetzte Fachjury über die Vergabe der Preise. „Durch den jährlichen Spartenwechsel wird einem das Kreativpotenzial des Vorarlberger Kunstschaffens in seiner Vielfalt vor Augen geführt“, sagt Kulturlandesrat Christian Bernhard. Der Kulturpreis Vorarlberg ist eine Initiative des Casinos Bregenz und der Sparkasse Bregenz mit Unterstützung des Landes sowie des ORF Vorarlberg.

Galaabend mit Preisverleihung: 22. November 2019 um 19.30 Uhr im Casino Restaurant Falstaff in Bregenz