Film ab Neu im Kino

Kultur / 09.10.2019 • 19:31 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Der Film
Der Film „Systemsprenger“ wurde bei der diesjährigen Berlinale ausgezeichnet. kineo/Hartwig

„Dora und die Goldene Stadt“

Abenteuer Als Abenteuerfilm für die ganze Familie ist „Dora und die Goldene Stadt“ angelegt: Basierend auf der gleichnamigen Zeichentrickserie, kann Regisseur James Bobin auf ein paar große Namen im Cast zurückgreifen, spielen doch Michael Pena und Eva Longoria die Eltern der forschen Titelheldin. Diese wird zwar aus ihrem geliebten Dschungel an eine Highschool verfrachtet, allerdings bleibt das mit reichlich Fettnäpfchen ausgestattete Ambiente nicht lange gleich. Denn ihre Eltern, die sich auf die Suche nach der Goldenen Stadt gemacht haben, wurden entführt. Zeit also für Dora (Isabela Moner), mit ihren neuen Freunden zur Rettung aufzubrechen. Ab 10. Oktober im Cineplexx Hohenems und Lauterach

 

„Systemsprenger“

Drama Vielen wird der Begriff „Systemsprenger“ bis zu diesem Film nicht geläufig sein. Es handelt sich um Menschen, die Regeln nicht akzeptieren, sich nicht einordnen wollen. Die neunjährige Bennie (Helena Zengel) kann und will das nicht. Sie will nur zurück zu ihrer Mutter, die von ihrer Lebenssituation überfordert ist. Immer, wenn Bennie in ein neues Heim, zu neuen Bezugsmenschen gesteckt ist, erfolgt ein neuer Ausbruch. Marc, sonst zuständig für harte Fälle Jugendlicher, den Bennie erst nur wie alle anderen, „Erzieher“ nennt, erkennt, dass das Kind in erster Linie Ruhe braucht und zieht mit ihm für drei Wochen in eine Waldhütte in der Lüneburger Heide. Ausbrüche, die nicht nerven, sondern an die Nieren gehen, weil man dem Kind Ruhe und Glück gönnen möchte. Das hat Nora Fingscheidt mit großem Einfühlungsvermögen eingefangen, niemand ist nur gut oder böse, es werden keine Schuldzuweisungen erteilt. 16. und 17. Oktober Cinema Dornbirn

Der Film
Der Film „Systemsprenger“ wurde bei der diesjährigen Berlinale ausgezeichnet. kineo/hartwig