Buchmesse verzeichnet Besucherzuwachs

Kultur / 20.10.2019 • 20:32 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Frankfurt/Main Mit einem Plus bei Lesepublikum und Fachbesuchern ist die Frankfurter Buchmesse am Sonntag zu Ende gegangen. 302.267 Literaturinteressierte kamen auf das Messegelände, das waren um 5,5 Prozent mehr als im Vorjahr. „Es ist sehr voll und wir sind sehr zufrieden“, sagte Buchmessen-Sprecherin Kathrin Grün am letzten Tag, an dem die weltweit größte Messe dieser Art für das allgemeine Publikum zugänglich war.

7450 Aussteller aus 104 Ländern waren dabei, etwas weniger als 2018. Gastland war Norwegen. Auf der Messe – aber auch in Museen und auf Bühnen in der gesamten Stadt – präsentierten sich die Nordeuropäer mit einem breiten Kulturangebot. Die kommende Frankfurter Buchmesse findet vom 14. bis 18. Oktober 2020 statt. Kanada ist  unter dem Motto „Einzigartige Pluralität“ Ehrengast.