aus der kulturszene

Kultur / 22.10.2019 • 21:07 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Am 26. Oktober, 18 bis 24 Uhr, wird die Installation letztmalig leuchten. Stiplovsek
Am 26. Oktober, 18 bis 24 Uhr, wird die Installation letztmalig leuchten. Stiplovsek

Lissoni leitet Haus der Kunst

München Andrea Lissoni von der Tate Modern in London wird ab 1. April 2020 künstlerischer Leiter im Haus der Kunst in München. Die Institution befindet sich in einem Umstrukturierungsprozess, ausgelöst durch massive Geldprobleme. Die Findungskommission hatte seit Ende Februar nach einem Nachfolger für Okwui Enwezor gesucht. Der Kunstexperte hatte das Haus im Sommer 2018 verlassen und war im März 2019 nach schwerer Krankheit mit nur 55 Jahren gestorben.

 

Prado präsentiert Künstlerinnen

Madrid Am Dienstag eröffnete der Prado im Rahmen seiner Sonderschauen zum 200-Jahr-Jubiläum die Ausstellung „Sofonisba Anguissola und Lavinia Fontana. Geschichte zweier Malerinnen“. Man wolle zwei großartige Künstlerinnen näherbringen, die zu Lebzeiten sehr bekannt und anerkannt waren, erklärt Prado-Direktor Miguel Falomir. „Die Kunstgeschichte wurde von Männern geschrieben und geprägt. Deshalb ist es umso wichtiger zu zeigen, dass auch viele Frauen schon seit den Anfängen künstlerisch tätig waren und die Kunstgeschichte mitgestalteten.“

 

Finale in der Johanniterkirche

Feldkirch Nach über 8000 Besuchern, mehreren Führungen, einer öffentlichen Meditation, einer Tanzperformance und weiteren Veranstaltungen geht nun am 26. Oktober die Ausstellung „Remain in Light“ von Marbod Fritsch in der Johanniterkirche zu Ende, die noch lange in den Köpfen der Besucher nachwirken wird. 

Wipplinger bleibt Leopold-Direktor

Wien Hans-Peter Wipplinger bleibt museologischer Direktor des Leopold Museums. Der Vorstand der Privatstiftung sprach sich einstimmig für eine Vertragsverlängerung bis 2025 aus. Wipplinger konnte die Besucherfrequenz kontinuierlich steigern. Zum neuen kaufmännischen Direktor wird der Wiener Kunstmanager Moritz Stipsicz bestellt.

 

Manfred Honeck und Bruckner

altach Im Rahmen der Veranstaltungen im Pfarrzentrum Altach spricht Dirigent Manfred Honeck am Mittwoch, 23. Oktober, ab 19.30 Uhr über den musikalischen Kosmos von Anton Bruckner und seine 9. Sinfonie. Der Vorarlberger ist seit einigen Jahren Chefdirigent des Pittsburgh Symphony Orchestra. Er hat sich nach dem Studium in Wien auf internationalen Konzertpodien einen Namen gemacht und große Anerkennung erfahren. Heuer trat er unter anderem wieder bei den Salzburger Festspielen auf.