Aus Der Kulturszene

Kultur / 19.11.2019 • 20:04 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Ausstellung über die documenta

Kassel Die Reise durch die Geschichte der bedeutendsten Ausstellung für moderne Kunst endet in einem Wohnzimmer. Dabei sind die Erwartungen an diesen speziellen Raum im Kasseler Museum Neue Galerie hoch. Er soll einen Blick in die Zukunft gewähren. Denn die Kuratoren der documenta 15, das indonesische Künstler-Kollektiv ruangrupa, haben ihn gestaltet. Die nächste documenta findet im jahr 2022 statt. Die Ausstellung ist ab 21. November zu sehen.

 

Erinnerung an Hedy Lamarr

Wien Das Jüdische Museum Wien zeigt von 27. November bis 10. Mai die Ausstellung „Lady Bluetooth. Hedy Lamarr“. Hedy Lamarr, 1914 in Wien als Hedwig Kiesler geboren, machte in Hollywood Karriere als Schauspielerin und wurde zur „schönsten Frau der Welt“ gekürt. Dabei verdankt ihr die Welt eine der weitreichendsten Erfindungen, ohne die heute Mobiltelefonie, WLAN oder Bluetooth undenkbar wären.

 

Bühnenstück über den Papst-Rücktritt

Riga Mehr als sechs Jahre nach dem freiwilligen Rücktritt von Papst Benedikt XVI. bringt der lettische Regisseur Alvis Hermanis ein Theaterstück auf die Bühne, das sich mit den Umständen des Amtsverzichts von Joseph Ratzinger beschäftigt. Die Aufführung „White Helicopter“ basiert auf wahren Ereignissen und wird am 21. November in Riga uraufgeführt. Die Hauptrolle als Papst Benedikt XVI. übernimmt Ballett-Ikone Mikhail Baryshnikov (71).

 

Vielschichtige Gegenüberstellung

Ravensburg Der Katalog zur Ausstellung das skandinavischen Duos Nathalie Djurberg & Hans Berg im Kunstmuseum Ravensburg (bis 16. Februar) liegt nun auf. Das Künstlerduo hatte vor einiger Zeit den Kunstraum Dornbirn bestens bespielt und stellt seine Arbeiten nun jenen des Dänen Asger Jorn (1914-1973) gegenüber.