Film ab Neu im Kino

Kultur / 11.12.2019 • 18:58 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Szene aus
Szene aus „Porträt einer jungen Frau in Flammen“ von Celine Sciamma. Alamode Filmverleih

Kinderspaß mit schwarzem Vogel

animation Die Stimmen von Jan Delay, Dieter Hallervorden, Katharina und Nellie Thalbach, alle zusammen in einem Film: Der kleine Rabe Socke darf auf großer Leinwand ein neues Abenteuer erleben. Mit „Suche nach dem verlorenen Schatz“ ist der mittlerweile dritte Teil betitelt. Der kleine Rabe mit der rot-weißen Ringelsocke am linken Fuß und dem großen gelben Schnabel im Gesicht wird in diesem Animationsabenteuer von Frau Dachs zum Aufräumen auf den Dachboden geschickt. Dort entdeckt unser Held in einem versteckten Raum eine Schatzkarte. Gezeichnet wurde diese von Opa Dachs, der danach spurlos verschwand. Der kleine Rabe ist euphorisiert – so eine echte Schatzkarte, das ist doch was. Ab 13. Dezember im Cineplexx

 

Der weibliche Blick

Drama Was ist der weibliche Blick? Eine Frage, die in Zeiten der Genderdebatte auch im Film eindringlich gestellt wird. Eine mögliche Antwort gibt Regisseurin Celine Sciamma mit „Porträt einer jungen Frau in Flammen“. Sciamma gelingt die Verquickung eines zunächst klassisch anmutenden Kostümfilms mit einem zeitgenössischen Problembewusstsein –und das praktisch ohne männliche Darsteller. Stattdessen rückt Sciamma ein Darstellerinnenquartett rund um Nachwuchsstar Adele Haenel ins Zentrum.

Frankreich im Jahr 1770. Die Malerin Marianne (Noemie Merlant) wird auf eine Insel übergesetzt. Sie soll im Auftrag einer Gräfin (Valeria Golino) das Hochzeitsporträt ihrer Tochter Heloise (Haenel) malen. Zwei kleine Umstände gestalten den Auftrag jedoch schwierig: Die Vorgängerin ist unter rätselhaften Umständen an der Aufgabe gescheitert, und die Tochter wird nicht Modell sitzen. AB 12. Dezember in der TAS-Kinoreihe im Rio in Feldkirch