Als Zeichen kultureller Verbundenheit

Kultur / 13.12.2019 • 20:48 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Absolut lesenswert: Texte von David Grossman. Reuters
Absolut lesenswert: Texte von David Grossman. Reuters

David Grossman erhält den Würth-Preis für Europäische Literatur.

Künzelsau Der israelische Schriftsteller David Grossman wird mit dem Würth-Preis für Europäische Literatur ausgezeichnet. „Seine moralische Integrität, seine Unbestechlichkeit, sein Mut haben David Grossman zu einer Stimme aus Israel werden lassen, die in der ganzen Welt gehört wird“, heißt es in der Begründung der Jury. So wolle man die Verleihung des Preises an einen europäisch geprägten Autor in Zeiten eines aufkeimenden Antisemitismus auch als Zeichen der kulturellen Verbundenheit verstanden wissen.

Der 65 Jahre alte Grossman gehört zu den bedeutendsten Schriftstellern der israelischen Gegenwartsliteratur. Der Preis wird alle zwei Jahre vergeben und ist mit 25. 000 Euro dotiert. Die Auszeichnung soll im Frühsommer 2020 in Künzelsau verliehen werden. Grossman wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, darunter mit dem Man Booker Preis für „Kommt ein Pferd in die Bar“.