New York auf dem Steppensee

Kultur / 16.12.2019 • 21:34 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Intendant Edelmann und Regisseur Sobotka vor dem Mörbisch-Plakat. APA
Intendant Edelmann und Regisseur Sobotka vor dem Mörbisch-Plakat. APA

Mörbisch Bei den Festspielen Mörbisch regiert 2020 nicht die Operette, sondern das Musical. Bernsteins „West Side Story“ wird New York auf den Neusiedlersee verlagern. Intendant Peter Edelmann will das Durchschnittsalter der Besucher senken. Walter Vogelweider gestaltet das Bühnenbild, Regie führt Werner Sobotka. Ab 9. Juli sind 22 Aufführungen geplant.