Desaströse Zustände an Ballettakademie

Kultur / 17.12.2019 • 19:45 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien Die Kommission zur Klärung der Missstände an der Ballettakademie der Wiener Staatsoper hat nun ihren Bericht vorgelegt. Dieser verzeichnet zahlreiche Mängel. Kulturminister Alexander Schallenberg sieht „dringenden Handlungsbedarf“. So sei Kindern geraten worden, mit dem Rauchen anzufangen, um die Figur zu halten. Schüler seien mit Vornamen und Konfektionsgröße angesprochen worden. Kritisiert werden mangelnde Strukturen in Bezug auf die Verantwortlichkeiten, unzureichende medizinisch-therapeutische Versorgung und fehlendes Problembewusstsein in Bezug auf Kinderschutz. Der baldige Führungswechsel an der Oper wird positiv gesehen.