Auschwitz Komitee ehrt Pianisten Levit

Kultur / 08.01.2020 • 20:34 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Berlin Das Internationale Auschwitz Komitee ehrt den Pianisten Igor Levit für sein Engagement gegen Antisemitismus und rechtsextremen Hass. Levit verteidige mit Mut, Kreativität und Lebensfreude die Werte der Demokratie. Dafür soll er die „Gabe der Erinnerung“ erhalten. Levit, der sich immer wieder öffentlich gegen Hass und Rassismus wendet, tritt unter anderem bei der Schubertiade auf.