Film ab Neu im Kino

Kultur / 08.01.2020 • 17:58 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Im November gewann der Film beim renommierten Vatikan Filmfestival den Preis als „Bester Spielfilm“. 
Im November gewann der Film beim renommierten Vatikan Filmfestival den Preis als „Bester Spielfilm“. 

Beziehungsdrama mit brillanten Schauspielern

Drama Charlie und Nicole sind seit Jahren verheiratet, haben einen kleinen Sohn. Doch irgendwann geht es nicht mehr, und sie trennen sich. Die Schauspielerin Nicole geht für ein Jobangebot nach Los Angeles und nimmt den Sohn mit; Bühnenregisseur Charlie bleibt in New York zurück. Zunächst glauben sie noch, die Trennung freundschaftlich regeln zu können, doch dann werden Scheidungsanwälte eingeschaltet, und die Stimmung kippt dramatisch – die Trennung wird schmutzig. Noah Baumbach („Frances Ha“) schrieb das Drehbuch und führte Regie; in den Hauptrollen brillieren Scarlett Johansson und „Star Wars“-Star Adam Driver. „Marriage Story“ läuft ab 13. Jänner im Rio Kino in Feldkirch

 

Neururer-Film auf Vorarlberg-Tour

Drama, Biografie Schauspieler Ottfried Fischer (65) kehrt auf die Kino-Leinwand zurück – und zwar in der Rolle eines im Rollstuhl sitzenden, an Parkinson erkrankten Pfarrers. Der Film „Otto Neururer – Hoffnungsvolle Finsternis“ erzählt die Geschichte des 1940 von den Nazis im Konzentrationslager Buchenwald ermordeten österreichischen Pfarrers Otto Neururer. Neururer war nach Angaben der Filmproduktionsfirma 1938 von der Geheimen Staatspolizei Gestapo verhaftet und ins Gefängnis nach Innsbruck gebracht worden, weil er sich gegen den Nationalsozialismus gestellt haben soll. 1939 wurde er in das KZ Dachau verlegt. Wenige Monate später kam Neururer ins KZ Buchenwald und starb nach 36-stündigem Todeskampf. Aktuell tourt der Film mit Regisseur Hermann Weiskopf und Drehbuchautor Dr. Peter Mair durch Vorarlberg. „Otto Neururer – Hoffnungsvolle Finsternis“: 9. Jänner im Kino Bludenz, 10. Jänner im Rio Kino Feldkirch, 12. Jänner im Cineplexx Lauterach