Horror-Neuauflage mit ungutem Geist

Kultur / 08.01.2020 • 17:58 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
In dem Horror-Streifen treibt eine böse übernatürliche Einheit ihr Unwesen. Sony
In dem Horror-Streifen treibt eine böse übernatürliche Einheit ihr Unwesen. Sony

Mit „The Grudge“ kommt ein 16 Jahre alter Gruselfilm als Remake zurück ins Kino.

Horror Damals bekam es Sarah Michelle Gellar („Buffy – Im Bann der Dämonen“) als Austauschstudentin in Tokio mit einem bösen Geist zu tun. Diesmal ist es eine alleinerziehende Polizistin (gespielt von Andrea Riseborough), die es zwecks Ermittlungen in ein Haus zieht, in dem ein unguter Geist sein Unwesen treibt.

In der Folge muss sie nicht nur um ihr, sondern auch um das Leben ihres kleinen Sohnes bangen. Zu den Produzenten des 95-Minüters gehört auch eine absolute Legende des Gruselfilmgenres: Sam Raimi, der unter anderem verantwortlich zeichnet für einen der wichtigsten Streifen des Horrorbereichs überhaupt: „Tanz der Teufel“ von 1981. Nebst Andrea Riseborough und Tara Westwood ist auch John Cho („Star Trek“) zu sehen.

The Grudge

Regie Nicolas Pesce

Darsteller Andrea Riseborough, Demian Bichir, John Cho, Betty Gilpin, Lin Shaye, Jacki Weaver, William Sadler

Start 9. Jänner