Eine Gemeinde feiert den 750. Geburtstag

Kultur / 10.01.2020 • 22:15 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Der Volksschulchor stellte musikalisch dar, was es in einem Ort für das Zusammenleben alles braucht. VN/Steurer
Der Volksschulchor stellte musikalisch dar, was es in einem Ort für das Zusammenleben alles braucht. VN/Steurer

Schwarzenberg Absolut passend, nämlich mit dem Volksschulchor, der erheiternd vom Leben im Dorf sang, und der Darstellung der Entwicklung der Gemeinde durch den Historiker Meinrad Pichler, wurden am Freitagabend die Feierlichkeiten zum 750-Jahr-Jubiläum der Bregenzerwälder Gemeinde Schwarzenberg gestartet. Der fetzige Schwarzenberg-Song, komponiert von Evelyn Fink-Mennel, geht ins Ohr und wurde sofort mitgesungen. Er basiert auf einer Flurnamen-Karte und repräsentiert, was die Gemeinde vorhat: Man wird sich in zahlreichen Veranstaltungen gemeinsam professionell und humorvoll mit der Geschichte auseinandersetzen und dabei Zukunftsstrategien andenken. VN

Evelyn Fink-Mennel und Philipp Lingg boten den Schwarzenberg-Song.

Evelyn Fink-Mennel und Philipp Lingg boten den Schwarzenberg-Song.

Am 4. Februar (Stadtmuseum Dornbirn) und am 8. Februar (Kauffmann-Museum Schwarzenberg) wird die Ausstellung „Wem gehört das Bödele?“ eröffnet.