„Joker“ startet als Favorit ins Oscar-Rennen

Kultur / 13.01.2020 • 19:49 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Hollywood Todd Phillips düsteres Comicporträt „Joker“ setzte sich bei der Bekanntgabe der heurigen Nominierungen mit elf Nennungen an die Spitze, dicht gefolgt von Martin Scorseses „The Irishman“, Sam Mendes‘ „1917“ und Quentin Tarantinos „Once Upon a Time … in Hollywood“ mit je zehn Nominierungen. Auch „Joker“-Hauptdarsteller Joaquin Phoenix ist nominiert.

Gleich doppelt im Rennen um einen der begehrten Goldbuben ist Scarlett Johansson, die mit „Marriage Story“ bei den besten Schauspielerinnen hoffen darf und bei den Nebendarstellerinnen für „Jojo Rabbit“ nominiert wurde. Bei den Hauptdarstellerinnen bilden Cynthia Erivo („Harriet“), Saoirse Ronan („Little Women“), Charlize Theron („Bombshell“) sowie Renee Zellweger („Judy“) die Konkurrenz. Antonio Banderas ist für seine Almodovar-Verkörperung in „Pain and Glory“ als bester Darsteller
nominiert. Dies gilt auch für Leonardo DiCaprio in „Once Upon a Time… in Hollywood“, Adam Driver in „Marriage Story“ und neben Joaquin Phoenix auch für Jonathan Pryce in „The Two Popes“. Die Entscheidungen werden in der Nacht von 9. auf 10. Februar gefeiert.