Film ab Neu im Kino

Kultur / 05.02.2020 • 17:28 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
In „Enkel für Anfänger“ finden Rentner eine neue Bestimmung. Pathé Films
In „Enkel für Anfänger“ finden Rentner eine neue Bestimmung. Pathé Films

Horrorfilm über die ­menschlichen Abgründe

Horror Mit „Ich seh Ich seh“ vermochte das österreichische Regieteam Severin Fiala und Veronika Franz auf sich aufmerksam zu machen. Das unheimliche Debüt der beiden liegt fünf Jahre zurück. Nun legen sie etwas Neues vor: Mit Darstellern wie Richard Armitage („Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln“), Riley Keough („Mad Max: Fury Road“), Alicia Silverstone („Clueless“) ist der Zweitling des Duos prominent besetzt. Es geht um einen Journalisten, der die Weihnachtszeit zusammen mit den Kindern und neuer Partnerin (die Mutter der Kids ist gestorben) in einer Hütte verbringt. Als der Vater die Kinder für paar Tage mit der Stiefmutter allein lässt, passieren seltsame Dinge. „The Lodge“ läuft ab 7. Februar im Kino

 Eine amüsante ­Großelternkomödie

Komödie Gerhard und Karin und auch Philippa geht es zwar gesundheitlich und finanziell recht gut; irgendetwas aber fehlt im Leben der drei rüstigen Pensionisten. Und nur mit öden Volkshochschulkursen oder teuren Reisen lässt sich so ein Rentnerdasein ja auch nicht immer gänzlich und zufriedenstellend ausfüllen. Die so rüstige wie bunt-verrückte Philippa aber verhilft auch Karin und Gerhard zu einem Job im Enkeldienst: Fortan müssen sich alle drei um nicht immer ganz einfache Paten­enkel kümmern. Mit dabei bei dieser Komödie sind Heiner Lauterbach, Barbara Sukowa, Dominic Raacke. Auf dem Regiestuhl Platz genommen hat Wolfgang Groos („Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“).
„Enkel für Anfänger“ läuft ab 6. Februar im Kino