Ausgezeichnete Literatur für Kinder und Jugendliche

Kultur / 07.02.2020 • 22:02 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Wien Die vier Gewinner der österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreise 2020 stehen fest: Die mit jeweils 6000 Euro dotierten Auszeichnungen gehen heuer an Frauke Angels und Julia Dürrs Buch „Disco!“, Agnes Ofners „Nicht so das Bilderbuchmädchen“ (beide Jungbrunnen Verlag), Leonora Leitls „Einmal wirst du …“ (Tyrolia Verlag) sowie Hannes Wirlingers und Ulrike Möltgens „Der Vogelschorsch“ (Jacoby & Stuart Verlag).

Die seit 1955 vergebenen Preise werden am 5. Mai im Kultur- und Kongresszentrum Eisenstadt verliehen. Ausgewählt wurden die Preisträger aus insgesamt 66 eingereichten Kinder- und Jugendbüchern von 18 Verlagen durch eine vierköpfige Jury. Überdies wurden sechs weitere Bücher als Lesetipps in die Kollektion zum Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis aufgenommen, heißt es in einer Aussendung von Kulturstaatssekretärin Ulrike Lunacek. Die ausgezeichneten Bücher würden „all das können, was gute Kinder- und Jugendliteratur zu bieten hat: spannend erzählte Geschichten, außergewöhnliche Illustrationen, Nachdenkliches und Unterhaltsames, Humor, Scharfsinn und Tiefgang“, so die Staatssekretärin.