Aus der Kulturszene

Kultur / 04.11.2020 • 21:42 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Grönemeyer fordert Einsatz der Reichen

Berlin Der Musiker Herbert Grönemeyer hat zur Stützung der coronabedingt darbenden Kulturszene mehr Einsatz von Wohlhabenden gefordert. In der „Zeit“ sprach er sich für eine „Kultur der gemeinsamen Verantwortung“ aus. „Wäre die Zeit nicht günstig für eine Solidaritätssonderzahlung der Vermögendsten“, fragte Grönemeyer.

 

Es ist wieder Zeit
für Onlinefestivals

Berlin Das Jazzfest Berlin ist in diesem Jahr nur als Onlinefestival zu erleben. Im Mittelpunkt der 57. Ausgabe stehen vom heutigen Donnerstag an die Avantgarde-Szenen aus New York und Berlin. An den vier Festivaltagen werden bis Sonntag mehr als 24 Stunden Konzerte im Livestream auf der Plattform Arte Concert gezeigt. Alle 27 Auftritte werden als Video übertragen.

 

Opernpremiere ohne Publikum im TV

Zürich Die Zürcher Oper will die geplante Premiere von Verdis „Simon Boccanegra“ am 6. Dezember auf dem TV-Kanal ARTE ausstrahlen und danach der Mediathek des Senders zur Verfügung stellen. Sollte der Spielbetrieb im Dezember möglich sein, finden die Live-Aufführungen wie geplant statt. Andreas Homoki führt Regie, Fabio Luisi hat die musikalische Leitung inne.

 

Filmpreis erst im Herbst

Berlin Der Deutsche Filmpreis soll im nächsten Jahr nicht wie gewohnt im Frühjahr, sondern erst im Herbst verliehen werden. Die Deutsche Filmakademie begründet die Verschiebung mit den Auswirkungen der Pandemie. „Die Kinos mussten erneut schließen, Filmstarts verschoben und Produktionen unterbrochen werden“, teilte Akademiepräsident Ulrich Matthes am Mittwoch mit.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.