Aus der Kulturszene

Kultur / 25.11.2020 • 22:31 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Orchestervereinigung fordert Perspektiven

Berlin Die Deutsche Orchestervereinigung (DOV) hat von der Politik eine Perspektive für die Fortsetzung des Musiklebens in Deutschland gefordert. Notwendig sei, dass Konzert- und Opernhäuser jetzt eine verbindliche Zusage bekommen, wann sie wieder spielen könnten. Dafür müssten bei ihren Lockdown-Entscheidungen Länder und Kommunen konkrete Termine nennen, sagte der DOV-Geschäftsführer Gerald Mertens.

 

Zweite Ausstrahlung von „Tasso!“

Bregenz Am Freitag, 27. November, ab 19.30 Uhr gibt es ein weiteres Mal die Möglichkeit, die Produktion „Tasso!“ des Vorarlberger Landestheaters zu sehen. Es handelt sich nicht um eine gefilmte Theateraufführung, sondern eine über die Theaterwebsite landestheater.org 24 Stunden lang zur Verfügung gestellte filmische Annäherung an die „Tasso!“-Inszenierung, die nach dem Lockdown auf die Bühne kommen soll.

 

Auch das Staatsballett geht ins Netz

Wien Eigentlich hätte Martin Schläpfer als neuer Direktor des Wiener Staatsballetts sein erstes eigenes Programm am 24. November dem Staatsopernpublikum präsentieren wollen. Nun findet der Event am 4. Dezember statt – im virtuellen Raum, respektive den publikumsleeren Hallen der Staatsoper. So ist der zweiteilige Abend „Mahler, live“ zunächst auf Arte-Concert als Stream zu erleben, bevor am 8. Dezember der ORF folgt.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.