Im Sittertobel bleibt es auch heuer wieder still

Kultur / 22.03.2021 • 21:24 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Das Openair in St. Gallen ist wegen der Pandemie abgesagt. OASG/POHL
Das Openair in St. Gallen ist wegen der Pandemie abgesagt. OASG/POHL

St. Gallen Die Situation ist zu schwierig, die Planungssicherheit fehlt: Die Veranstalter des Openair St. Gallen haben deshalb entschieden, das Festival 2021 nicht durchzuführen. Noch nicht abgesagt ist hingegen das Openair Frauenfeld, das Mitte Juli stattfinden soll. Die Organisatoren wollen eine Ankündigung des Bundesrates abwarten. An die Durchführung eines Festivals mit bis zu 30.000 Besuchern am Tag sei in St. Gallen, wo der Termin mit Anfang Juli fixiert ist, nicht zu denken, heißt es vonseiten der Festivalleitung. Es sei trotz der angelaufenen Impfkampagne unklar, wann und in welcher Form Großveranstaltungen erlaubt sind.

Beim Openair im Sittertobel treten bis zu 60 internationale und regionale Bands auf. Es wurde zuletzt im Sommer 2019 durchgeführt. Die Veranstalter konzentrieren sich nun bereits auf das Programm für den Sommer 2022. Bereits erworbene Karten behalten die Gültigkeit.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.