Orgelkonzertreihe startet in die 51. Saison

Kultur / 02.04.2021 • 22:26 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Bludesch Nach einer pandemiebedingten Verschiebung beginnt am Sonntag, 11. April, 17 Uhr, die 51. Saison der Internationalen Bludescher Orgelkonzerte in der St. Jakobskirche. Auf dem Programm dieses Eröffnungskonzertes stehen Vokalwerke des frühbarocken Italieners Alessandro Grandi und des Augsburger Benediktinerpaters Johann Valentin Rathgeber. Mit Kompositionen der in etwa zeitgleichen Meister Jan Pieterszoon Sweelinck, Johann Jakob Froberger, Bernardo Pasquini und Francois Couperin wird die historische Silbermann-Bergöntzle-Orgel der Bludescher Pfarrkirche St. Jakob ihre berühmte Klangfülle präsentieren können.

Geleitet von Bruno Oberhammer

Die Interpretation der Vokalwerke von Grandi und Rathgeber hat die aus Lustenau stammende Sopranistin Eva-Maria Heinzle übernommen. Heinzle hat in Graz Musikpädagogik studiert und parallel dazu ihr Gesangsstudium bei Ulrike Finder in Klagenfurt aufgenommen, welches sie seit 2018 bei Clemens Morgenthaler in Feldkirch fortsetzt und durch den erfolgreichen Besuch der Meisterkurse von Angelika Kirchschlager, Regine Hangler, Miriam Feuersinger und Kurt Widmer abgerundet hat.

Die Orgel wird von Bruno Oberhammer, dem künstlerischen Leiter der Internationalen Bludescher Orgelkonzerte, gespielt.