Aus der Kulturszene

Kultur / 18.04.2021 • 18:46 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Konzert vor 5000 Besuchern

liverpool Ohne Masken und Abstand dürfen bis zu 5000 Zuschauer ein Konzert in Liverpool besuchen. Die Veranstaltung mit der Rockband Blossoms am 2. Mai ist Teil eines Pilotprojekts der britischen Regierung. Voraussetzung für den Eintritt ist ein aktueller, negativer Coronatest. Auch nach dem Event sollen die Zuschauer einen Test machen. „Wir sind einem Sommer voller Live-Events einen Schritt nähergekommen“, sagte Kulturminister Oliver Dowden.

 

Gert-Jonke-Preis für Ann Cotten

Klagenfurt Der Gert-Jonke-Preis der Stadt Klagenfurt und des Landes Kärnten geht an die gebürtige US-Amerikanerin Ann Cotten. Der Preis wird zum sechsten Mal verliehen, bisherige Preisträger waren u. a. Ewald Palmetshofer, Friederike Roth, Händl Klaus und Julian Schutting. Ann Cotten gilt seit ihren 2007 bei Suhrkamp erschienenen „Fremdwörterbuchsonette“ als kühne Stimme der jungen deutschsprachigen Lyrik.

 

Bühnenverein ­kritisiert Politik

Berlin Mit den in der Novelle des Infektionsschutzgesetzes in Deutschland vorgesehenen Schließungen sieht der Bühnenverein die Stellung der Kultur erschüttert. „Wer den Begründungstext für die Kulturklausel liest, in dem steht, dass man das machen kann, weil es Hilfsprogramme für die Einnahmeausfälle gibt, der möchte die Debatte über die Frage, ob Politik eigentlich die Rolle und den Wert von Kultur versteht, nochmal neu führen“, kritisierte der Präsident des Bühnenvereins, Carsten Brosda.

 

Wieder Zwist in der Kulturhauptstadt

Bad Ischl Nachdem der künstlerische Geschäftsführer der Europäischen Kulturhauptstadt Salzkammergut 2024, Stephan Rabl, nach inhaltlichen Differenzen seine Stelle verloren hat, gibt es in Bad Ischl auf Gemeindeebene nun ebenso eine personelle Weichenstellung: Man trennt sich von Tourismusdirektor Stephan Köhl. Der gebürtige Münchner Köhl hatte erst vor zwei Jahren seine Stelle angetreten.