Vuillard auf Shortlist für Booker Prize

Kultur / 23.04.2021 • 19:02 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

London Der hierzulande mit seinem Buch „Die Tagesordnung“ über die Begegnung zwischen dem österreichischen Bundeskanzler Schuschnigg und Adolf Hitler im Februar 1938 bekannt gewordene französische Autor Eric Vuillard hat es mit seinem aus dem Französischen übersetzten Buch „The War of the Poor“ auf die Shortlist zum International Booker Prize geschafft. Der Sieger wird am 2. Juni bekannt gegeben. Das Preisgeld beträgt umgerechnet 58.740 Euro.