Regisseur Graham Vick gestorben

Kultur / 18.07.2021 • 21:19 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

London Der britische Opernregisseur Graham Vick ist im Alter von 67 Jahren gestorben. Das Opernhaus in Birmingham, dessen Leiter er war, bestätigte, dass eine Covid-19-Erkrankung zum Tod des Künstlers geführt hat.

Vick führte an renommierten Häusern in Europa und Amerika Regie. Der frühere Festspielintendant David Pountney engagierte ihn für die Inszenierung von Verdis „Aida“ 2009 und 2010 auf der Bregenzer Seebühne.