Bregenzer Festspiele melden ersten Coronafall unter Besuchern

Kultur / 05.08.2021 • 17:40 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Bregenzer Festspiele melden ersten Coronafall unter Besuchern
VN/Stiplovsek

Sechs Personen wurden den Behörden als Kontaktpersonen gemeldet.

Bregenz Eine vollimmunisierte Besucherin aus Deutschland, die am Freitag Rigoletto besucht hat, wurde am 1. August positiv auf das Coronavirus getestet. Am Donnerstag wurden die Festspiele darüber von den Vorarlberger Gesundheitsbehörden informiert. Dank der Personalisierung der Eintrittskarten konnten die Bregenzer Festspiele die Daten der Kontaktpersonen weitergeben. Betroffen seien sechs Personen, die nun von den Behörden kontaktiert würden. “Unser umfassendes Präventionskonzept greift”, zeigt sich der kaufmännische Direktor Michael Diem zufrieden.

Für sämtliche Veranstaltungen der Bregenzer Festspiele sind die 3G-Regel und eine Besucherregistrierung verpflichtend. So müssen beim Kartenkauf Kontaktdaten angegeben werden. Zusätzlich wurden umfangreiche Vorkehrungen zum Schutz vor Corona-Infektionen getroffen (die VN berichteten). So muss sich das Personal regelmäßig auf eine Infektion testen lassen, in vielen Bereichen bis hin zu den Proben gilt eine FFP2-Pflicht für sie. Die Besucherinnen und Besucher werden seit 26. Juli gebeten, im Innenbereich beziehungsweise bis zum Sitzplatz eine Maske zu tragen.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.