Landestheater, Kunsthaus & Co: Nach Rotstift-Jahr bleibt die Perspektive komplex

Kultur / 06.10.2021 • 06:58 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
Landestheater, Kunsthaus & Co: Nach Rotstift-Jahr bleibt die Perspektive komplex
Das zur Oper mutierte Oratorium „Jephtha“ von Händel konnte 2020 noch produziert werden, nach der großartigen Generalprobe, bei der Journalisten anwesend sein durften, waren keine Aufführungen möglich. Die Premiere vor Publikum erfolgt im kommenden Jahr.  LT/Köhler

Bei der Kuges wurde 2021 der Rotstift angesetzt, die Perspektive für 2022 bleibt komplex.