Als St. Gerold eine besondere Musikstätte und Ort verhaltensauffälliger Mitbrüder war

Kultur / 01.11.2021 • 16:00 Uhr / 6 Minuten Lesezeit
Als St. Gerold eine besondere Musikstätte und Ort verhaltensauffälliger Mitbrüder war

Die älteste Darstellung der Klosteranlage von St. Gerold durch Pater Bucelin stammt von 1640. Stiftsarchiv Einsiedeln

Eva-Maria Hamberger entdeckte, dass die Propstei St. Gerold um 1800 ein Musikzentrum war.