Galerie .Z startet mit Peter Wehinger das Jahresprogramm

Kultur / 11.01.2022 • 21:55 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Peter Wehinger ist für hintersinnige Zeichnungen bekannt. tödtling
Peter Wehinger ist für hintersinnige Zeichnungen bekannt. tödtling

Den Auftakt in der Galerie mit einem Zeichnungenschwerpunkt macht hintersinniger Humor.

Hard Nach Objekten und Installationen, mit denen Peter Wehinger (geb. 1971), Absolvent der Akademie der bildenden Künste in Wien, in der Kunstszene auftrat, wählte er zunehmend die Zeichnung als Ausdrucksmittel. Selbstverständlich unter Beibehaltung des Hintersinnigen, denn seine Werken sind ausdrucksstarke Kommentare zu Rollenbildern und Verhaltensweisen. Mit Arbeiten des Vorarlbergers startet Andrea Romagna-Mießgang am 20. Jänner in der Harder
Galerie .Z das Jahresprogramm.

Sechs Ausstellungen sind geplant. „Vielleicht werden es mehr“, meint die engagierte, nur von Corona gebremste Galeristin. Auf Wehinger folgt Lorenz Helfer (ab März). Weiters sind Werke von Marco Spitzar und Anita Frech zu sehen.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.