Aus der Kulturszene

Kultur / 03.02.2022 • 18:49 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Im Fokus steht der Wüstenplanet Arrakis, der auch als Dune bekannt ist. AP
Im Fokus steht der Wüstenplanet Arrakis, der auch als Dune bekannt ist. AP

Spotify-Boykott zieht weitere Kreise

Stockholm Nach ihrem ehemaligen Bandmitglied Neil Young verlassen auch die Musiker David Crosby, Graham Nash und Stephen Stills den Streaminganbieter Spotify in der Kontroverse um Corona-Informationen. „Wir unterstützen Neil und stimmen ihm zu, dass gefährliche Falschinformationen in Spotifys Joe-Rogan-Podcast ausgestrahlt werden“, hieß es in einer Stellungnahme, die David Crosby bei Twitter teilte.

 

Bafta-Nominierungen von „Dune“ angeführt

London Das Science-Fiction-Epos „Dune“ hat bei den als Baftas bekannten Britischen Filmpreisen heuer die meisten Chancen auf eine Auszeichnung. Der Film des kanadischen Regisseurs Denis Villeneuve ist elfmal nominiert, darunter in der wichtigsten Kategorie Bester Film, in der „Dune“ unter anderem mit „Licorice Pizza“ und „Don‘t Look Up“ konkurriert – und mit dem Westerndrama „The Power Of The Dog“. Für die begehrte Bafta-Auszeichnung als Hauptdarsteller sind unter anderen Leonardo DiCaprio („Don‘t Look Up“), Mahershala Ali („Schwanengesang“) und Will Smith („King Richard“) im Rennen. Die Verleihung der Bafta-Awards findet am 13. März in der Londoner Royal Albert Hall statt.