Große Kulturprojekte für Bregenz

Kultur / 24.02.2022 • 21:59 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Bürgermeister Michael Ritsch und Kulturstadtrat Michael Rauth. juen
Bürgermeister Michael Ritsch und Kulturstadtrat Michael Rauth. juen

In der Landeshauptstadt wird gehofft, dass die Wartesituation im Kulturamt bald endet.

Bregenz Seit fünf Monaten ist das Kulturamt bzw. der Kulturservice in der Landeshauptstadt ohne Leitung. Was während des pandemiebedingten Lockdowns, der Besucherbeschränkungen und weiterer Corona-Auflagen nicht so sehr ins Gewicht fiel, weil viele Veranstaltungen ohnehin nicht durchgeführt werden konnten, wird jetzt relevant. Ausstellungen sind zu realisieren und vorzubereiten, die die suspendierte Kulturservice-Leiterin Judith Reichart zwar geplant hatte, für deren Konkretisierung sie aber keine Arbeiten mehr leisten durfte, und während das bald beginnende Festival „Bregenzer Frühling“ längst in trockenen Tüchern ist, sollte die nächste Meisterkonzert-Saison geplant werden. Kulturstadtrat Michael Rauth bestätigt diesbezüglich im Gespräch mit den VN den Beschluss des Kulturausschusses, den Experten Peter Heiler gegen ein Honorar mit der Kuratierung einer Konzertreihe zu betrauen. Heiler war Direktor der Bregenzer Musikschule und bis vor Kurzem Geschäftsführer des Vorarlberger Musikschulwerks.

Projekte mit Bechtold

Anders sieht es auf dem Ausstellungssektor aus. Eine bereits konzipierte Ausstellung mit Arbeiten der deutschen Künstler Heike Weber und Walter Eul wird von Mitarbeitern des Kulturservice umgesetzt und demnächst im Magazin 4 eröffnet. Die traditionell großen Kunstprojekte in der Landeshauptstadt, nämlich die Ausstellungen während der Festspielsaison, sind dringend Entscheidungen zuzuführen. Stadtrat Rauth führt an, dass Judith Reichart bereits Vorarbeiten geleistet bzw. Kontakte geknüpft hatte und dass er die Realisierung von Projekten mit dem bekannten Konzeptkünstler und Bildhauer Gottfried Bechtold begrüßen würde: „Wenn Gottfried Bechtold bereit ist, etwas zu machen, dann ist das ein Glücksfall.“ Damit Dampf in die Sache kommt, habe er sich den Einsatz eines externen Kurators überlegt. Hier soll keine Ausschreibung erfolgen, Rauth hat sich auch schon auf eine Person festgelegt, deren Namen er noch nicht nennen will, weil er noch keine Zusage in der Hand hat. Außerdem müsse die Sache noch vor den Kulturausschuss.

Von einem nicht eingehaltenen Gremienweg in der Kulturservice-Causa ist Rauth selbst betroffen. Dass er mit Judith Reichart den Verein „Kunst Stadt Raum“ gegründet hat, darüber hätte er den Ausschuss informieren müssen. „Eine diesbezügliche Empfehlung der Gebarungskontrolle wird umgesetzt“, erklärt Bürgermeister Michael Ritsch. Weiters hoffe er, dass die Ergebnisse von der Staatsanwaltschaft rasch kommen, die, wie berichtet, die Vorwürfe gegen Judith Reichart untersucht hat. Ritsch wie Rauth erhoffen sich, wie sie gegenüber den VN ausführten, ein Ende der Wartesituation.

„Wenn Gottfried Bechtold bereit ist, etwas zu machen, dann ist das ein Glücksfall.“

Die Meisterkonzerte werden momentan von Peter Heiler kuratiert.
Die Meisterkonzerte werden momentan von Peter Heiler kuratiert.
Ein großes, besonderes Projekt mit dem Künstler Gottfried Bechtold ist, wie jetzt bestätigt wurde, für diesen Sommer vorgeplant gewesen. hutz/könig
Ein großes, besonderes Projekt mit dem Künstler Gottfried Bechtold ist, wie jetzt bestätigt wurde, für diesen Sommer vorgeplant gewesen. hutz/könig