Aus der Kulturszene

Kultur / 27.02.2022 • 19:54 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Historiendrama und Rockoper prämiert

Paris „Lost Illusions“ von Xavier Giannoli wurde mit sieben Césars gewürdigt. Der Film lehnt sich an den Roman des französischen Schriftstellers Honoré de Balzac an und handelt von einem Dichter, der in Paris den Einfluss der Presse entdeckt. Die Rockoper „Annette“ von Leos Carax erhielt fünf Preise. Die Musik zum Melodrama über eine Liebesbeziehung stammt von dem amerikanischen Duo Sparks.

 

Mit dem Feiern begonnen

esch Mit einem fulminanten Open-Air-Spektakel hat Luxemburgs zweitgrößte Stadt Esch ihr Programm als Europäische Kulturhauptstadt 2022 begonnen. Rund 25.000 Gäste feierten im historischen Zentrum von Esch und im hippen Universitätsviertel Esch-Belval. In diesem Jahr sind rund 160 Projekte mit mehr als 2000 Events geplant.

 

Preis für Daniel Kehlmann

Alzey Der deutsch-österreichische Schriftsteller Daniel Kehlmann erhält den Elisabeth-Langgässer-Literaturpreis für sein Gesamtwerk. „Er ist eine Ausnahmeerscheinung in der Gegenwartsliteratur“, würdigte der rheinland-pfälzische Kulturstaatssekretär Jürgen Hardeck den Autor. Frühere Preisträger sind u. a. Rolf Hochhuth, Christa Wolf und Rafik Schami.