aus der Kulturszene

Kultur / 15.05.2022 • 21:58 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Emsiana mit rund 4000 Besuchern

Hohenems Mehrere Konzerte, zahlreiche Ausstellungen und Begegnungen wurden beim regionalen Festival Emsiana in Hohenems geboten. Die Veranstalter bilanzieren den Event äußerst positiv. Insgesamt waren etwa 4000 Besucher vor Ort, um von den oftmals frei zugänglichen kulturellen Angeboten zu profitieren. Die nächste Emsiana soll im Mai 2023 stattfinden.

 

Film über Krieg
ausgezeichnet

München Ein Film über den Krieg in der Ostukraine hat den Hauptpreis des renommierten Dok.fests in München gewonnen. Für den Dokumentarfilm „Trenches“ habe der französische Regisseur Loup Bureau ukrainische Soldaten und Soldatinnen in der Region Donbass beim Kampf gegen von Russland unterstützte Separatisten begleitet. Er zeige, wie diese zwischen Explosionen und feindlichen Angriffen versuchten, einen halbwegs normalen Alltag zu führen. Allein der Einsatz von Loup Bureau sei preiswürdig, hieß es in der Jurybegründung.

 

Rosenthal wechselt
zu Guggenheim

Berlin, Abu Dhabi Die Direktorin des Gropius Bau in Berlin, Stephanie Rosenthal, wechselt zum Guggenheim Abu Dhabi Project. Sie werde dort als Direktorin den Aufbau des Museums maßgeblich gestalten. Die Kunsthistorikerin steht seit 2018 an der Spitze des Hauses in Berlin. Sie realisierte etwa die viel beachtete Retrospektive mit Arbeiten der japanischen Künstlerin Yayoi Kusama oder eine Ausstellung zum Thema Männlichkeit. 2019 war Rosenthal Juryvorsitzende der Biennale in Venedig.