In Bludenz jazzt und groovt es wieder

Kultur / 22.08.2022 • 21:33 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Lukas Morre macht Bludenz ab Donnerstag zur Jazz-Hauptstadt Vorarlbergs.
              
              EVA SUTTER, MATTHIAS RHOMBERG

Lukas Morre macht Bludenz ab Donnerstag zur Jazz-Hauptstadt Vorarlbergs.

EVA SUTTER, MATTHIAS RHOMBERG

Lukas Morre (28) kuratiert neben Sebastian Lorenz das Jazz & Groove-Festival.

BLUDENZ Für den begeisterten Musiker Lukas Morre ist es heuer das 6. Jahr, in dem er das im kulturellen Jahresgeschehen in Bludenz fix etablierte Jazz&Groove-Festival kuratiert. Das vormals als „Swinging Jazz Summer“ bekannte Festival wurde im Jahr 2016 in Jazz&Groove-Festival umbenannt, um dem Programminhalt eine stärkere Gewichtung zu verleihen. Bei schönem Wetter findet das Festival auf dem Remise Vorplatz statt, bei schlechtem Wetter dient der Remise-Saal als Veranstaltungsort.

 

Nach welche Kriterien gehen Sie bei der Auswahl der Musiker und Bands für das Jazz&Groove-Festival vor?

Morre Uns war und ist es über all die Jahre hinweg wichtig, eine ausgewogene Kombination zwischen lokalen Künstlern und international tätigen Top Acts zu finden. Wir gliedern unser Programm immer in Themenabende, am Freitag steht beispielsweise der Jazz mit dem Devigili/Middelton Quartet sowie Karin Bachner, einer der besten Jazzsängerinnen Österreichs, mit ihrer Pocket Big Band im Vordergrund.

 

Am Samstag steht dann der Groove ganz zentral?

Morre Ja, am Samstag ist mit dem Paul Pichler Quartett vorerst Blues zu hören. Der Hot Pants Road Club feiert sodann gemeinsam mit dem Remise-Publikum sein 30-jähriges Jubiläum. Diese Band zählt eindeutig zu den Funk-Veteranen Österreichs. Auf diesen Event freue ich mich ganz besonders. Die Stimmung wird sicher einzigartig.

Der Eröffnungsabend am Donnerstag wartet bereits mit einem ganz speziellen Programm auf?

Morre Wir führen nun schon seit einigen Jahren den beliebten Treffpunkt „Fierobad-Jazz“ durch, der mittlerweile rund 200 Besucher anlockt. Mit dem lokalen Verein muscon haben wir einen sehr engagierten Partner ins Boot geholt. Ich trete unter anderem mit meinem Saxofon mit der bekannten Sängerin Heidi Caviezel im Restaurant Eichamt und später im Restaurant „Das Tschofen“ auf. Heidi bringt neben unterschiedlichen Soulnummern auch Eigenkompositionen in den Sprachen Finnisch bis Vorarlbergerisch zu Gehör.

 

Was darf das Publikum erwarten?

Morre Mit unserem Programm wird einmal mehr aufgezeigt, dass Bludenz die Jazz-Hauptstadt Vorarlbergs ist. Mit Jazz&Groove wird das ganze Spektrum abgedeckt: Wir haben hochwertigen Jazz, aber auch lockeren Funk and Soul im Angebot. BI

PROGRAMM

Donnerstag, 25. August, ab 18 Uhr, Fierobad Jazz Special, in der Altstadt Bludenz, freier Eintritt

Mona Ida, muscon feat. Heidi Caviezel

Freitag 26. August, Remise Vorplatz: 19.30 Uhr Devigili/Middelton Quartet, 21 Uhr: Karin Bachner & Pocket Big Band

Samstag, 27. August, Remise Vorplatz: 19.30 Uhr Paul Pichler Quratett, 21 Uhr: Hot Pants Road Club

Zur Person

Lukas Morre

Für den musikbegeisterten Juristen gibt es nur ein weiteres Hobby, nämlich Tennis.

Geboren 1994

Wohnort Bludenz

Beruf Jurist