Die Ärzte mit ­heimischem Support

Kultur / 04.09.2022 • 18:34 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Ärzte machen für ihr einziges Österreich-Konzert in Graz halt.apa
Die Ärzte machen für ihr einziges Österreich-Konzert in Graz halt.apa

Graz Am 8. September ist die „Beste Band der Welt“ auf der Freiluft-Bühne der Messe Graz auf Visite in Graz. Gemeint ist die Berliner Kombo „Die Ärzte“, die im Zuge ihrer „Buffalo Bill in Rom Tour 2022“ Graz als einziges Österreich-Konzert einen Besuch abstattet. Neben Hits, wie „Männer sind Schweine“, „Schrei nach Liebe“ und „Junge“ werden Bela, Farin und Rod die in der Coronapandemie entstandenen Alben „Hell“ und „Dunkel“ präsentieren. Leider musste der Support Panteón Rococó und Chubby and the Gang kurzfristig absagen. Als Ersatz springt die österreichische Indie-Formation Cari Cari ein, die ihr Album bald auch in Vorarlberg präsentiert. Das Duo spielt sich gemütlich durch den US-Gemüsegarten, mal pathetisch, mal witzig. Schlagzeugerin und Sängerin Stephanie Widmer und Gitarrist/Sänger Alexander Köck haben sich deshalb formiert, weil sie gerne mal in einem Soundtrack von Quentin Tarantino unterkommen möchten – da heißt es sich ranzuhalten, denn der Meister will bekanntlich nicht mehr ewig drehen. Dazu kommt noch die Rock-Formation Lüt. mw