Sechstes HERBSTGOLD- Festival in Eisenstadt

Kultur / 26.09.2022 • 20:15 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
HERBSTGOLD-Intendant Julian Rachlin.APA/ROBERT JAEGER
HERBSTGOLD-Intendant Julian Rachlin.APA/ROBERT JAEGER

Eisenstadt Bereits zum zweiten Mal fungierte Julian Rachlin als Künstlerischer Leiter des HERBSTGOLD-Festivals in Eisenstadt, das vom 11. bis 25. September dem diesjährigen Motto „Leidenschaft“ auf musikalisch-kulturelle Weise alle Ehre machte. Erstmals seit der Coronapandemie wurde wieder bei voller Saalkapazität gespielt.

Julian Rachlin zieht persönlich Bilanz: „Wie auch in den vergangenen Jahren war es unser Ziel, das Festivalmotto in einer ganzheitlichen Auseinandersetzung zu thematisieren. Daher wurden die Konzerte in den historischen Räumlichkeiten des Schloss Esterházy von einem umfangreichen, vertiefenden Rahmenprogramm begleitet, das von Podiumsdiskussionen über Kunstinstallationen bis zur kulinarischen Entdeckungsreise bei Pan O´Gusto reichte. Einmal mehr konnten wir zeigen, dass HERBSTGOLD ein Festival in seiner herkömmlichen Bedeutung ist, denn es ist mehr als nur ein Konzertbesuch. Das Publikum war fantastisch, aufgeschlossen und neugierig. Wir sind auf einem guten Weg, HERBSTGOLD als Fixpunkt in der internationalen Festivallandschaft zu etablieren.“ Internationale Künstler wie Sir András Schiff, Juan Diego Flórez, John Malkovich, Filarmonica della Scala, Chamber Orchestra of Europe, Oksana Lyniv, das Quatour Ébène sowie das Kabarett-Duo Stermann/Grissemann überzeugten das Publikum in den unterschiedlichsten Formaten.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.