Die Entführung aus dem Serail

Kultur / 04.11.2022 • 19:12 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Gloria Rehm singt die Konstanze.
Gloria Rehm singt die Konstanze.

Concerto Stella Matutina und Lindauer Marionettenoper in Götzis.

Götzis Am kommenden Sonntag findet um 18 Uhr die Wiederaufnahme der Opernproduktion von 2020 „Entführung aus dem Serail“ statt. Die von Publikum und Presse gleichermaßen begeistert aufgenommen Aufführung ist in der Kulturbühne AMBACH in Götzis zu erleben. Wenn Wolfgang Amadeus Mozart die Feder führt und die Lindauer Marionettenoper die Fäden zieht, wenn Güte und Großherzigkeit über Fremdenhass und Unterdrückung siegen, dann geht der Kampf der Kulturen für alle gut aus. Wenn dann noch die geschickten Hände der Marionettenspieler und großartige Sänger ihren Figuren Leben einhauchen und Stimme verleihen, dann wird die „Entführung aus dem Serail“ auf ganz kleiner Bühne zum ganz großen Erlebnis.

Mozarts emotionsgeladene Welt

Das Vorarlberger Barockorchester Concerto Stella Matutina ist seit 2005 eines der führenden Originalklang-Ensembles in Österreich. Um sein 15-jähriges Bestehen zu feiern, erfüllte sich das Orchester gemeinsam mit der Marionettenoper Lindau den lang gehegten Traum, die ausdrucksstarke Spielweise der Puppen mit der emotionsgeladenen Welt Mozarts zu verbinden. Dieser Traum wird nun wiederholt und die Bühnen in Götzis, Lindau, Schaffhausen und Aschaffenburg werden zum Schauplatz der Verschmelzung von Marionetten, Opernsängern und Orchestern. In Mozarts Singspiel-Oper ist Belmonte auf der Suche nach seiner Braut Konstanze. Er hofft, sie im Serail wiederzufinden, doch er weiß nicht, in welcher Verfassung sie sein wird. Seit ihrer Trennung ist viel geschehen und er fragt sich, ob sie immer noch dasselbe füreinander empfinden. Auch Konstanze muss sich damit auseinandersetzen, was sie mit Belmonte verbindet, und was ein Leben ohne ihn bedeuten würde. So werden vor allem das Wiedersehen im Serail und die geplante Flucht eine wahrhaftige Herausforderung, bei der alles auf den Prüfstand kommt.

Gloria Rehm als Konstanze, Caroline Jestaedt (Blonde), Daniel Johannsen (Belmonte), Michael Feyfar (Pedrillo), Martin Summer (Osmin) und Hubert Dragaschnig (Bassa Selim) bilden das Solistenensemble. „Wir sind sehr glücklich, dass wir mit Martin Summer und Hubert Dragaschnig auch zwei Vorarlberger Ausnahmekünstler mit dabeihaben“ freut sich Bernhard Lampert, Manager und Trompeter des Concerto Stella Matutina. Neben der Aufführung in Götzis finden weitere Aufführungen in Lindau, Schaffhausen und Aschaffenburg statt.

Hubert Dragschnig als Bassa Selim in der „Entführung aus dem Serail“. Christian Flemming (2)
Hubert Dragschnig als Bassa Selim in der „Entführung aus dem Serail“. Christian Flemming (2)

Die Entführung aus dem Serail

Sonntag, 6. November, 18 Uhr, Kultur­bühne AMBACH Götzis

Leitung Thomas Platzgummer

Regie Bernhard Leismüller

Weitere Gastspiele Di., 8. 11., 19.30 Uhr – Stadttheater, Schaffhausen; Sa., 12. 11., 19.30 Uhr – Stadttheater, Aschaffenburg; So., 13. 11., 19.30 Uhr – Stadttheater, Aschaffenburg; Mo., 14. 11., 10 Uhr – Stadttheater, Aschaffenburg

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.