Natalie Fend tanzt beim openSpace

Kultur / 09.11.2022 • 17:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Natalie Fend wird am Samstagabend erstmals ihr neues Stück in Vorarlberg vorstellen. <span class="copyright">Natalie Fend Im_Flieger by Franzi Kreis</span>
Natalie Fend wird am Samstagabend erstmals ihr neues Stück in Vorarlberg vorstellen. Natalie Fend Im_Flieger by Franzi Kreis

Arndt Rössler folgt Brigitte Herrmann als Geschäftsführer bei netzwerkTanz.

Dornbirn Zeit für Veränderungen bei netzwerkTanz Vorarlberg: Nach über acht Jahren beendete Brigitte Herrmann ihre Geschäftsführertätigkeit beim Verein, ihr Nachfolger ist Arndt Rössler. Der neue Geschäftsleiter sieht seine primäre Aufgabe darin, die professionelle Tanzszene Vorarlbergs zu vernetzen und zu verstärken. Gelegenheit, sich zu präsentieren, erhalten alle Tanzschaffenden, Laien und Profis gleichermaßen, zum Beispiel beim Festival «Tanz vor Ort», das für Mai 2023 im Alten Hallenbad Feldkirch geplant ist. Rössler studierte in München Theater- und Tanzwissenschaften, bevor er vor achtzehn Jahren als Lichtgestalter ans Vorarlberger Landestheater ging, wo er zahlreiche Kontakte zur freien Tanzszene Vorarlbergs knüpfen konnte.

Brigitte Herrmann mit ihrem Nachfolger Arndt Rössler.  <span class="copyright">netzwerkTanz</span>
Brigitte Herrmann mit ihrem Nachfolger Arndt Rössler. netzwerkTanz

Eine offene Bühne für den Tanz gibt es am Samstag, den 12. November, ab 19 Uhr im Tik Dornbirn. Das Format „openSpace“ bringt Tänzer unterschiedlicher Tanzstile zusammen und gibt Einblick in teilweise noch nicht aufgeführte oder fertiggestellte Produktionen. Bei der Auswahl der Tänzer ist es zudem gleichgültig, ob die Auftretenden noch in Ausbildung oder in der Tanzszene bereits etabliert sind. Nach der Performance gibt zum einen ein professionelles Team, zusammengesetzt aus den Bereichen Tanz und Kunst, den Tänzern eine konstruktive Rückmeldung, zudem kann das Publikum mit Feedbackbögen seine persönlichen Eindrücke mitteilen.

Im Rahmen des Austausches „changingSpaces“ mit „Im_Flieger Wien“ erarbeitete die wunderbare Vorarlberger Tänzerin und Choreografin Natalie Fend ein neues Stück, das sie an diesem Abend erstmalig in Vorarlberg vorstellt. Spannend sind auch immer wieder Einblicke in das internationale Tanzschaffen, am Samstag kann man eine ukrainisch-russische Kooperation bewundern. Ergänzt wird das Programm durch ein Solo von Beate Buchsbaum, die tänzerisch die jüngere politische Vergangenheit in Österreich humorvoll aufarbeitet. Fabian T. Huster, ein Vorarlberger Nachwuchskünstler, der gerade seine Ausbildung in Wien abschließt, präsentiert sich erstmalig im Ländle. Abgerundet wird das Programm von Schülern der Street Dance-Schule SOULBOX Dornbirn.

Theater im Kopfbau

Jahngasse 10

6850 Dornbirn

Kartenreservierungen unter kontakt@netzwerktanz.at

Eintritt: 8,-€ / ermäßigt 5,-€

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.