„Shorty“ soll die Welt retten

Kultur / 23.12.2022 • 16:51 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
„Shorty“ soll die Welt retten

Eine immer wieder überraschende Geschichte von Jörg Maurer.

Roman Mit über drei Millionen verkauften Büchern ist Jörg Maurer einer der erfolgreichsten Autoren im deutschsprachigen Raum. 14 Bände seiner Krimis um Kommissar Jennerwein hat er veröffentlicht, stand allein 32 Wochen auf Platz 1 der Bestsellerliste. Nun beschreitet Jörg Maurer neue literarische Wege: „Shorty“ ist eine Weltrettungsgeschichte der besonderen Art, mit hintergründigem Humor, Tempo und anspielungsreicher Fabulierfreude.

Shorty ist Anfang 40, führt ein unauffälliges, unaufgeregtes Leben und findet das auch gut so. Er jobbt gerade als Elektriker, als ihn eine Stimme kontaktiert: Er soll eine kleine Reparatur durchführen – und dadurch die Welt retten. Wie bitte? Die Stimme kommt von einem hochintelligenten Alien. Ungläubig und geschmeichelt zugleich will Shorty den Auftrag ausführen. Doch damit löst er ein riesiges Durcheinander auf der Erde aus. Jetzt muss er fliehen: vor der Polizei, vor Geheimdiensten und vor unbekannten Spezies. Es beginnt eine atemberaubend wilde Verfolgungsjagd, deren Dimensionen Shorty nicht einmal erahnen kann.

In seinem unverwechselbaren eigenen Ton, mit zahlreichen literarischen und kulturellen Anspielungen, nähert Jörg Maurer sich in „Shorty“ auf satirische Weise gesellschaftlich relevanten Themen wie Medienhysterie, Verschwörungstheorien und unserer zunehmenden Abhängigkeit von Smartphones. Der hintergründige Humor spielt aber weiterhin eine ganz zentrale Rolle. Dabei haben die fantasievoll gestalteten Figuren nicht allzu viel gemein mit den Aliens, wie sie aus klassischen Science-Fiction-Geschichten bekannt sind. „Shorty“ ist eine fantasievoll gestaltete und immer wieder überraschende Geschichte, in der jede neue Entwicklung völlig unvorhersehbar ist. Ein Lesespaß für alle, die Vergnügen an Fantasie und Skurrilität haben. CRO

Shorty, Jörg Maurer, S. Fischer Verlag, 464 Seiten

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.