Diese Blockbuster kommen 2023 ins Kino

Kultur / 28.12.2022 • 15:00 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
Diese Blockbuster kommen 2023 ins Kino
Das Kinojahr 2023 hat einiges zu bieten. walt disney, warner bros

Auch das kommende Jahr verspricht einige neue Kassenschlager und lang ersehnte Fortsetzungen.

Schwarzach Die heimischen Kinos konnten nach der coronabedingten Durststrecke wieder vermehrt Besucher locken. Nachschub aus Hollywood gab es in diesem Jahr wieder reichlich. Auch das kommende Jahr verspricht einige neue Kassenschlager.

Das Kinojahr 2023 ist geprägt von Blockbustern und lang ersehnten Fortsetzungen. Der Jänner hält gleich mehrere hochkarätige Streifen bereit, darunter “The Banshees of Inisherin” (5. Jänner) – ein schwarzhumoriges Drama von Martin McDonagh um eine Freundschaft, welche aus heiterem Himmel auseinanderbricht. Schon jetzt wird der Film mit Colin Farell als heißer Oscar-Kandidat gehandelt.

Schon jetzt wird "The Banshees of Inisherin" mit Colin Farell als heißer Oscar-Kandidat gehandelt. <span class="copyright">ap </span>
Schon jetzt wird "The Banshees of Inisherin" mit Colin Farell als heißer Oscar-Kandidat gehandelt. ap

Ein ausschweifend epischer Film erwartet uns mit “Babylon – Rausch der Ekstase” (19. Jänner). Regisseur Damien Chazelle (“La La Land”) erzählt darin von der goldenen Ära Hollywoods in den 1920er-Jahren, in der Tonfilme den Stummfilm ablösten. Der Film dauert gut drei Stunden und bietet mit Margot Robbie, Brad Pitt und Tobey Maguire ein Staraufgebot. “Babylon” ist für fünf Golden Globes nominiert und dürfte ebenso Oscar-Chancen haben.

"Babylon" ist für fünf Golden Globes nominiert und dürfte ebenso Oscar-Chancen haben. <span class="copyright">paramount pictures</span>
"Babylon" ist für fünf Golden Globes nominiert und dürfte ebenso Oscar-Chancen haben. paramount pictures

Hollywood-Star Channing Tatum zeigt in der Fortsetzung der Stripper-Story um “Magic Mike” wieder viel nackte Haut. Der letzte Teil der Stripper-Komödie mit dem Zusatztitel “Last Dance” kommt am 10. Februar in die Kinos.

Channing Tatum strippt im Trailer für "Magic Mike"-Fortsetzung. <span class="copyright">Warner Bros. </span>
Channing Tatum strippt im Trailer für "Magic Mike"-Fortsetzung. Warner Bros.

Lange mussten Manta-Fans warten, aber jetzt steht die Fortsetzung des Kultfilms mit Til Schweiger bevor. In “Manta Manta – Zwoter Teil” (30. März) hat Bertie seine Rennfahrerkarriere lange aufgegeben und betreibt eine Autowerkstatt und eine Kart-Bahn. Doch dann bekommt er Geldprobleme und entschließt sich, doch nochmal eine Wettfahrt zu machen. Neben Schweiger sind in dem Film auch Tina Ruland als Uschi und Michael Kessler als Berties bester Freund Klausi wieder dabei.

Aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen wird an dieser Stelle kein Inhalt von Youtube angezeigt.

Auch das Marvel-Franchise wird Fortsetzungen zeigen. Dazu gehört der dritte “Guardians of the Galaxy” mit Chris Pratt (3. Mai) und “The Marvels” mit Brie Larson.

Im Mai bringt Disney die Neuverfilmung des Klassikers “Arielle” in die Kinos. Die Rolle der Meerjungfrau ist mit der schwarzen Schauspielerin Halle Bailey besetzt, was für Diskussionen im Netz sorgte. Ein veröffentlichter Trailer löste einen schlimmen Shitstorm voller rassistischer Beleidigungen aus. Die Hauptdarstellerin betonte daraufhin, wie ermutigend der Trailer auf viele Menschen wirkte.

Nach rassistischen Beleidigungen: Disneys "Arielle" mit Halle Bailey kommt heraus. <span class="copyright">Disney</span>
Nach rassistischen Beleidigungen: Disneys "Arielle" mit Halle Bailey kommt heraus. Disney

Außerdem wäre da die fast schon obligatorische Fortsetzung von “Fast & Furious” mit Vin Diesel – am 18. Mai erwartet Kinozuschauerinnen und -zuschauer Teil zehn. Ein neuer computeranimierter “Spider-Man” ist ebenfalls geplant. Sony hat den Start von “Across the Spider-Verse” in den USA für den 1. Juni angekündigt.

Aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen wird an dieser Stelle kein Inhalt von Youtube angezeigt.

Harrison Ford kehrt in seiner berühmten “Indy”-Rolle zurück: In dem ersten Trailer für “Indiana Jones 5” ist der 80-jährige Hollywoodstar in rasanten Actionszenen zu sehen. Der Film ist für den 29. Juni angekündigt und hat den Titel “Indiana Jones and the Dial of Destiny”.

In “Mission: Impossible – Dead Reckoning Teil Eins” schlüpft Tom Cruise abermals in die Rolle des Superagenten Ethan Hunt (13. Juli).

Greta Gerwig verfilmte "Barbie" mit Margot Robbie und Ryan Gosling. <span class="copyright">Warner Bros</span>
Greta Gerwig verfilmte "Barbie" mit Margot Robbie und Ryan Gosling. Warner Bros

In “Barbie” (20. Juli) werden Margot Robbie und Ryan Gosling zu den berühmten Puppen. Grelle Set-Bilder und der erste ironische Trailer im Stil von “2001: Odyssee im Weltraum” sprechen definitiv für eine Komödie. Dass die Regisseurin Greta Gerwig (“Ladybird”) dafür verantwortlich ist, lässt auf ein cleveres Werk hoffen.

"Dune" kriegt einen zweiten Teil.
"Dune" kriegt einen zweiten Teil.

Wegen des großen Erfolgs von “Dune” mit Timothée Chalamet erwartet uns 2023 der zweite Teil des Science-Fiction-Films. Unter der Regie von Denis Villeneuve soll es in dem Blockbuster, der wohl im Herbst startet, stärker um Zendayas Rolle Chani gehen, die Mitglied des Nomadenvolks der Fremen ist. Im Herbst steht außerdem mit “Das Lied von Vogel und Schlange” das Prequel von “Die Tribute von Panem” auf dem Kinoprogramm. Aus der Original-Buch-Trilogie entstanden bisher vier Filme, die von 2012 bis 2015 weltweit rund drei Milliarden Dollar einspielten.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.