Musiktipps. Von Fritz Jurmann

Kultur / 06.01.2023 • 18:47 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Musiktipps. Von Fritz Jurmann

KÜNSTLER Wiener Philharmoniker,
Dir. Franz Welser-Möst

ALBUM Neujahrskonzert 2023

LABEL SONY Classical (CD, DVD, Bluray und Vinyl)

Erfrischend neu und anders klang das dritte von Franz Welser-Möst geleitete Neujahrskonzert mit Österreichs Traditionsorchester im Wiener Musikverein. Es ist dem Dirigenten in seiner unverwüstlichen Mischung aus scheinbar ewiger Jugend und strenger Ernsthaftigkeit gelungen, die Musik der Sträuße aus der Unterhaltungsecke herauszuführen und als ernsthafte Kammermusik zu verstehen, bei der es feinste Regungen abzulauschen und auszuleuchten gibt. Dafür verzichtete er auf die viel strapazierten Knaller im Programm und spielte dafür 14 Schätze der Strauß-Familie als Erstaufführungen wie „Zeisserln“ oder „Aquarellen“, diese leicht melancholischen, melodienseligen Walzer von Bruder Josef. Aus Vorarlberger Sicht vermisste man am Konzertmeisterpult den langjährigen Geiger Rainer Honeck, dafür übernahm als Neuerwerbung im Orchester der Bregenzer Alex Ladstätter die zweite Klarinette.

KÜNSTLER City of Birmingham Orchestra, Deutsche Kammerphilharmonie Bremen

ALBUM Weinberg Symphonien Nr. 3 und 7, Flöte

LABEL Deutsche Grammophon

Der Name des polnisch-jüdischen Komponisten Mieczyslaw Weinberg (1919 – 1996) ist inzwischen untrennbar mit den Bregenzer Festspielen verbunden, seitdem dort 2010 durch seine Oper „Die Passagierin“ eine nachhaltige Renaissance in der internationalen Opern- und Musikszene ausgelöst wurde. Zahlreich waren inzwischen die Neuinszenierungen des Werkes an prominenten Häusern, umfangreich die Neueinspielungen seiner Instrumentalwerke unter dem zur Trademark gewordenen Namen. So führt auch die große Dirigentin Mirga Garzinyte-Tyla in persönlicher Mission bei DG ihren Aufnahmezyklus der 22 Symphonien Weinbergs mit den Nummern 3 von 1949 und 7 von 1964 sowie seines Flötenkonzertes in Einspielungen mit prominenten Orchestern fort. Diese setzen Weinbergs typische Handschrift mit ihrer Nähe zu Mentor Dmitri Schostakowitsch als farbmächtiges Gemälde in Szene. Der Erfolg wird auch diesmal nicht ausbleiben.

KÜNSTLER Ludwig Güttler, Trompete

ALBUM „In allen meinen Taten“

LABEL BERLIN Classics/EDEL Kultur (1 CD, 1 DVD)

Mit dem Abschied des Trompeters Ludwig Güttler von der Bühne geht Ende 2022 nach 65 Jahren nicht nur eine große Solistenkarriere zu Ende. Der aus dem Erzgebirge stammende Musiker machte sich auch als Dirigent, Ensembleleiter, Musikforscher, Festivalgründer und aktiver Förderer der Jugend international einen Namen. In dieser Zeit ist Güttler fallweise auch in Vorarlberg aufgetreten, wenn auch das Stift Zwettl/NÖ. seine eigentliche künstlerische Heimat in Österreich war. Mit seinem spielerisch leichten Ansatz, seinem Ton gilt er bis heute als einer weltweit führenden Trompeten-Virtuosen. Der beachtlichen Reihe von 50 Einspielungen fügte er zu seinem bevorstehenden 80. Geburtstag eine letzte hinzu, die in einem Album als CD und DVD erscheint und neben Erinnerungen an große Konzertstunden auch aktuelles Material von hoher Qualität enthält – unglaublich allein angesichts der Anforderungen an seine Atemtechnik.

KÜNSTLER Chorakademie Vorarlberg,
Leitung Markus Landerer
ALBUM Beethoven: Missa solemnis

Bezug www.chorakademievorarlberg.at

Im Oktober trat die Chorakademie Vorarlberg mit Dirigent Markus Landerer und Präsident Gerhard Frontull zuletzt außerhalb ihrer Reihe an die Öffentlichkeit und beendete mit Joseph von Eyblers Requiem eine zweieinhalbjährige, durch die Corona-Pandemie bedingte Konzertpause. Erste Pläne für 2021 mit Haydns Oratorium „Die Schöpfung“ zerschlugen sich wieder. Doch inzwischen steht fest, dass es als nächste Produktion der Chorakademie Vorarlberg im Frühjahr 2023 Haydns zweites Oratorium „Die Jahreszeiten“ von nicht weniger volkstümlichem Charakter geben wird. Die Wartezeit bis dahin lässt sich mit Beethovens unvergessener „Missa solemnis“ überbrücken, einem Mitschnitt der Aufführung vom März 2020. Diese Produktion von Tonmeister Markus Brändle kann unter obiger Homepage bezogen werden. Konzert „Die Jahreszeiten“ von Haydn: 6./7. Mai 2023, Stella Hochschule Feldkirch

Musiktipps. Von Fritz Jurmann
Musiktipps. Von Fritz Jurmann
Musiktipps. Von Fritz Jurmann

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.