Eine lustvolle Schule . . .

Leserbriefe / 22.11.2012 • 21:49 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

. . . in der Kinder „leben lernen“. Eine wunderbare Vision, die im Film „1+1=100 oder Die Schule des Lebens“ schon Realität ist. Herr ÖVP-Klubobmann Kopf, ich lege Ihnen dringend ans Herz, zusammen mit allen verantwortlichen Politikern, diesen Film anzuschauen. Schule ist schon längst keine Ideologiefrage mehr! Das ist eine reine Schutzbehauptung. Ich würde mir wünschen, dass alle Entscheidungsträger den Mut haben, Stellung zu beziehen zum Wohl der Kinder. Klar, deutlich und „aus dem Herzen heraus“. Es gilt zu handeln – sofort – und eine „echte“ Ganztagsschule anzupeilen. Eine Schule, in der Unterricht, Üben, Sport und Freizeit über den ganzen Tag verteilt sind. Eine Schule, in der soziales Lernen mit in den Unterricht gepackt wird. Es geht nicht nur darum, die Bildungschancen aller Kinder unabhängig vom Elternhaus zu verbessern, sondern vor allem auch darum, Kinder zu einem glücklichen und gelingenden Leben zu führen. Und: Die Thematik ist so brisant, dass endlich das Parteien-Hickhack hintangestellt werden soll. Ich gebe die Hoffnung nicht auf! Das bin ich meinen Kindern und Enkelkindern schuldig. Unsere Aufgabe besteht darin, die Potenziale im Kind zu erkennen und ihm die Möglichkeit zu geben, diese voll und ganz zu entwickeln – und dazu die nötigen Rahmenbedingungen zu schaffen.

Evelyn Böhler, Hinter den Bündten 3, Rankweil