Schutz und Hilfe

Leserbriefe / 25.11.2012 • 21:24 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Da die EU keine Verfassung, keine Polizei und kein gemeinsames Heer besitzt, ist unsere Landesverteidigung immer noch sehr wichtig. Wie im Staatsvertrag von 1955 vereinbart, dient sie nicht zuletzt auch als Schutz unserer immerwährenden Neutralität. Durch immer mehr auftretende Katas­trophenfälle haben sich die Aufgaben des BH von Schutz in Richtung Hilfe verändert. Was ich nicht verstehe, ist, warum wir überhaupt über eine Abschaffung dieser gewachsenen Strukturen diskutieren, auch ein bewährtes Freiwilligenheer kann sich sicher den neuen Herausforderungen stellen und anpassen. Auch ohne Mathematik studiert zu haben, kann mir niemand erzählen, ein Berufsheer wäre gleich teuer oder sogar billiger als das jetzige System! Aber immer dort, wo sich Dritte an den Geldtaschen der Bürger vergreifen, ist es sowieso nicht notwendig, rechnen zu können. Die geplante Volksabstimmung ist nur ein Alibi für den Stillstand der Regierung, auch bringt sie die direkte Demokratie keinen Schritt weiter. Ich wünsche mir mehr „Schutz und Hilfe“ für den Steuerzahler!

Tobias Kieber, Auweg 50/4, Schruns