Hundetraining nach „Hunde­flüsterer“ Cesar Millan

Leserbriefe / 21.03.2013 • 21:40 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
VN-Bericht vom 18. März 2013.
VN-Bericht vom 18. März 2013.

Angesichts der ebenso überzeugenden wie vernichtenden Beurteilung der „Erziehungs“-Methoden des in diversen Fernsehsendungen als „Hundeflüsterer“ vermarkteten Herrn Cesar Millan durch die Verhaltensbiologin Aigner und den Tierarzt Dr. Schmid in den VN vom 18. 3. 2013 muss man sich die Frage stellen, wie es möglich war, dass das Bezirksgericht Bregenz in einem Strafverfahren wegen Tierquälerei ausgerechnet einen „Sachverständigen“ beigezogen hat, der die sowohl tierquälerischen als auch gesellschaftsgefährdenden Methoden dieses Herrn Millan nicht nur entschuldigt, sondern sogar gerechtfertigt hat.

Dr. Jörg Frey, Rosamichl-Weg 4, Feldkirch