Heute Zypern

Leserbriefe / 22.03.2013 • 19:59 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Danke, Frau Güfel, für Ihren Leserbrief. Was in der EU momentan mit Zypern passiert, ist schlicht und einfach eine Schweinerei. Normal­sterbliche werden zur Kasse gebeten – ihnen wird das karg Ersparte noch genommen, aber die Großbanken werden wiederum geschont. Und wer ist hier die Hauptperson? Es sind zwei, welche die EU dirigieren: Schäuble und Merkel. Diese aber haben leichtes Spiel. Man muss nur nach Brüssel schauen. Politiker, welche in ihren Staaten gescheitert oder abgewählt wurden, haben noch das Sagen und diese nicken zu Merkels Vorschlägen, denn sie wollen ja nicht um ihre horrenden Einkommen zittern müssen. Niemand regt sich auf, wenn Merkel wieder in einen hoch verschuldeten Staat fährt und diesem zusagt, dass Verhandlungen aufgenommen werden würden, um den Beitritt zu beschleunigen (Kroatien, Serbien, Albanien usw.). Sie ist nicht gewarnt von Spanien, Italien, Portugal und Griechenland. Wer hat Anfang der Woche das Gespräch von einem Reporter mit Merkel gesehen? Die Frage an sie lautete: „Frau Merkel, müssen wir auch um unsere Ersparnisse Angst haben?“ Darauf Frau Merkel: „Im Moment sicher nicht!“ Das sagt wohl alles. Aber so lange in Brüssel abgewrackte Politiker mit ihr im Gleichklang sind, müssen wir wirklich zittern.

Karl-Heinz Maier, Sattelberg 65, Klaus