Wetten, dass . . .

Leserbriefe / 24.03.2013 • 19:43 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

. . . ein Vollbad in flüssiger Schokolade Unsinn ist? So geschehen in Wien bei der Samstagabend-Sendung „Wetten, dass .. ?“ Der sympathische Moderator Markus Lanz hatte die Stadtwette verloren; logisch war, ihm eine Buße aufzuerlegen. Doch törichter ging es wohl nicht: Er musste stante pede und in voller Kleidung in einer mit flüssiger Schokolade gefüllten Badewanne untertauchen – voll und ganz, auch mit dem Kopf – und mit brauntriefendem Gesicht mit den Dankesworten an alle Gäste und Mitwirkenden die Show beenden. Eine Sendung mit teilweise spannenden Wett-Ideen einschließlich einer jeweils unglaublich begeisternden Darbietung eines Kindes, eine Sendung mit unterhaltsamem Geplauder von prominenten Persönlichkeiten, musikalisch untermalt von weltweit bekannten Künstlern, sollte sich nicht versteigen zu einem scheinbar humorvollen Unterfangen, bei dem nützliche Werte sinnwidrig vergeudet werden. Loriot würde sagen: „Ich finde, die Arbeit an der Unterhaltung wird einfach nicht ernst genug genommen.“

Alois Schwienbacher, Kopfstraße 14c, Altach