Unter Schock

Leserbriefe / 27.03.2013 • 21:48 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Diesmal haben sich die Freiheitlichen in Kärnten bei den Wahlen gehörig geschnitten, indem sie auch glaubten, sich das leisten zu können, was andere Parteien sich eben auch leisten. Für die Freiheitlichen läuft es insbesondere in Kärnten in der parteipolitischen Landschaft halt anders, zudem macht man dort aus einer Mücke gleich einen Elefanten. Sogar die Leserbriefschreiber waren über den Wahlausgang derart schockiert, dass keinem ein Wort dazu eingefallen ist. Der Parteienstreit in Kärnten kommt den Regierungsparteien gerade recht, und auch der ORF kann natürlich nicht genug Worte dazu finden.

Fritz Resch, Konradsgraben 4, Schwarzach